Was ist das?

 

Schulsozialarbeit


Was ist eigentlich Schulsozialarbeit an der Lernoase?

Die Schulsozialarbeit ist ein Kinder-/ und Jugendhilfe.

Ich, Frau Valentin arbeite als sozialpädagogische Fachkraft mit der Schule zusammen. Dabei richte ich mich nach den Grundprinzipien sozialer Arbeit, der Freiwilligkeit, der Selbstbestimmung sowie der Beteiligung bei der Inanspruchnahme entsprechender Leistungen.

Die Schulsozialarbeit bieten eine Schnittstelle als Aufenthalts- und Kommunikationsort. Sie ist damit eine neutrale Konfliktvermittlungsinstanz und bietet gleichermaßen direkte und diskrete Beratungs-/ und Unterstützungsangebote.

Unter dem Konzeptnamen „Die Schule im Dorf lassen - Ansprüche an der Bildung im ländlichen Raum“ möchte ich mich bedarfsorientiert beweisen.

Dabei beteilige ich mich an den Bildungsprozessen junger Menschen im Sinne einer subjektiven Auseinandersetzung mit der Welt und der Förderung von individueller, sozialer, schulischer sowie zukünftiger Entwicklungen. Denn die Entwicklung, des Kindes, ist nicht nur auf das intellektuelle Wissen beschränkt.

Ich möchte, Ihr Kind unterstützen und begleiten. Bei Bildungsbenachteiligungen ausgleichen und die Zusammenarbeit mit weiteren Bildungsakteuren fördern um die Anschlussfähigkeit der Kinder für die nachfolgenden Bildungsorte zu gewährleisten.

Durch individuelle und spezifische Projekte mit Schülern, Klassen und Klassenstufen soll Entwicklungspotenzial aufgezeigt, Unterstützung gegeben und zentrale Bedürfnisse wie Sozialkompetenz, Kompromissbereitschaft und die Erbringung von Normen und Werte vermittelt werden.

Ich bin Ansprechpartner für Schüler, Lehrer und Eltern besonders bei Problemen und Belastungen. Dabei möchte ich Zugangsbarrieren und eine intensive Zusammenarbeit zwischen Schule und Eltern fördern.